Glossar | Sitemap | Impressum |
Die Kasseler Marbachshöhe

Auf dem ehemaligen Areal der Wittich- und Hindenburgkaserne ist in Kassels Westen binnen kürzester Zeit ein Stück gemischt genutzter Stadt entstanden - ein beliebtes Wohnquartier für etwa 2000 Menschen, darunter besonders viele Kinder, und ein gefragter Unternehmensstandort mit ca. 1000 Arbeitsplätzen. Wie kaum ein anderes Kasseler Quartier hat die Marbachshöhe innovative Unternehmen und Initiativen angezogen, die weit über die Grenzen dieses Viertels hinaus wirken.
Das Modell der erfolgreichen Umwandlung ehemals militärisch genutzter Liegenschaften findet bundesweite Beachtung und viele der vor Ort im Bestand realisierten Projekte stehen beispielhaft für einen Konversionsprozess mit ethischem Tiefgang:
Vom Schießstand zu Spiellandschaft, vom Exerzierplatz zum grünen Quartiersplatz, vom Unteroffizierskasino zum Kinder- und Schulhaus, vom Hospital zum Frauen- und Familienfreundlichen Wohnen, von der Panzerhalle zum Künstleratelier, vom Offizierswohnheim zum Gesundheitszentrum, von der Wartungshalle zum Kindercircushaus, von der Mannschaftsunterkunft zum Technologie- und Gründerzentrum.
Viele der vor Ort engagierten Wohnungsbaugesellschaften haben im Neubaubereich mit der Erprobung innovativer Wohn- oder Baukonzepte Projekte mit Pilotcharakter realisiert, darunter nachbarschaftliches, Generationen übergreifendes Wohnen, barrierefreies Wohnen in Verbindung mit sozialen Dienstleistungsangeboten oder extrem energiesparenden Geschosswohnungsbau im Passivhaus.